rt221 – songs against wars, teil 4 – frauenstimmen

Von Radio-T aus Chemnitz hört Ihr das Medienmagazin RADIOTIPI. Weil Deutschland wieder Krieg führt, spielen wir für Euch Anti-Kriegs-Lieder … SONGS AGAINST WARS!

Freunde haben uns ihre liebsten Anti-Kriegs-Lieder geschickt und es sind soviele geworden, dass wir davon mehrere Stunden senden. Ihr hört heute den vierten Teil. Wir haben versucht, eine Sendung nur mit Frauenstimmen, mit Songs gegen den Krieg nur von Frauen zu gestalten. Ganz deutlich gibt es in der Liste der vorgeschlagenen Anti-Kriegs-Lieder eine Übermacht von männlichen Interpreten und männlichen Komponisten. Sogar viele bekannte Anti-Kriegs-Lieder von Frauen sind ursprünglich von Männern komponiert worden. Die Musikindustrie wird also auch in diesem Bereich von Männern dominiert. Wenn Ihr noch mehr Anti-Kriegs-Lieder von Frauen im Radiotipi hören wollt, dann schickt uns deshalb unbedingt entsprechende Vorschläge, in unserer Liste gibt es inzwischen nur noch männlich-gehörte Anti-Kriegs-Lieder. Wir freuen uns auf Eure Vorschläge. Songs against wars, teil vier: Frauen im Fronteinsatz!

Song1: My baby – masters of war. 6:09 2013

Anmod Song2

Als nächstes hört Ihr einen Song, der weltberühmt wurde durch seine Interpretin. „Sag mir wo die Blumen sind“ wurde 1955 von Pete Seeger komponiert. Die deutsche Version wurde erstmals 1962 von Marlene Dietrich aufgeführt, die das Lied auch auf Englisch und Französisch sang und zum Welterfolg des Titels beitrug. Dieser Song ist so stark, dass er in keiner Sammlung von Anti-Kriegs-Liedern fehlen darf.

Song2: Marlene Dietrich – Sag mir wo die Blumen sind 3:39 1962

Anmod Song3

Tracy Chapman hat eine unverwechselbare Stimme, die manche von uns schon ihr ganzes Leben lang begleitet. Das bisher letzte Album von ihr stammt aus dem Jahr 2008. Der Titelsong von „Our Bright Future“ schliesst ein bisschen da an, wo „Sag mir wo die Blumen sind“ aufhört … Sie appelliert an die Väter, ihre Söhne nicht in den Krieg zu schicken, sondern eigene Wege gehen zu lassen, ohne die Angst, dass sie dabei scheitern könnten. Damit sie sich selbst finden und in Frieden in dieser Welt leben können.

Song3: Tracy Chapman – Our Bright Future. 4:08 (2008)

Anmod Song4

Der preußische Militärmusiker Gottfried Piefke komponierte am 3. Juli 1866 nach dem Sieg der preußischen Truppen über die Österreicher in der Schlacht bei Königgrätz noch auf dem Schlachtfeld den Königgrätzer Marsch. Wolf Biermann hat aus dieser Melodie ein Soldatenlied gemacht. Seine Stieftochter Nina Hagen hat dieses Soldatenlied 2010 auf einer grossen Bühne zum Besten gegeben. Soldat, Soldat.

Song4: Nina Hagen – Soldat, Soldat 1:57 (2010)

Anmod Song5

Die nächste Künstlerin hat viele andere beeinflusst, aber lange keine angemessene Anerkennung erfahren. Das Lied „Up Where We Belong“, gesungen von Joe Cocker und Jennifer Warnes für den Film „Ein Offizier und Gentleman“, brachte ihr schliesslich 1982 einen Oscar ein. Zehn Jahre vorher wurden ihre Songs nicht im Radio gespielt, weil sie darin auf das Unrecht gegen die Ureinwohner Amerikas aufmerksam gemacht hatte. Wer weiss schon, dass der Titelsong zum Film „Das Wiegenlied vom Totschlag“ von dieser kanadischen Künstlerin stammt? Und wer hat gedacht, dass der folgende Song eigentlich von Donovan stammt? „Universal Soldier“ von „Buffy Saint-Marie“.

Song5: Buffy Saint-Marie universal soldier 2:29 (1964)

Anmod Song6

Statt einer Übersetzung von „Universal Soldier“ spielen wir gleich Bettina Wegner. Weder von Wader, noch Degenhardt, nicht Von Bob Dylan, nicht von Pete seeger, auch nicht von Biermann. Bettina Wegner interpretiert Buffy Sainte-Marie: Soldaten.

Song6: Bettina Wegner – Soldaten 2:47 (1992)

Anmod Song7

Vor 40 Jahren feierte die damals 17-jährige Saarländerin Nicole den vermutlich größten Erfolg ihrer Musikkarriere. Als erste und für viele Jahrzehnte einzige deutsche Sängerin gewann sie den Grand Prix d’Eurovision de la Chanson mit ihrem Lied „Ein bisschen Frieden“. Besonders sind in diesem Song die verschiedenen Sprachen, mit denen die Zuschauerinnen in Europa direkt angesprochen wurden. Das Lied wurde 1982 von Bernd Siegel als deutscher Beitrag für den ESC komponiert, der Text dazu stammt von Bernd Meinunger. Mann muss den Song nicht mögen. Zwischen den Anti-Kriegs-Liedern gehört es zu den Für-Frieden-Songs.

Song7: Nicole – Ein bisschen Frieden 2:59 (1982)

Anmod Song8

Joan Baez war die ungekrönte Queen der us-amerikanischen Anti-Kriegs-Bewegung und Bob Dylan war der King an ihrer Seite. Für mindestens zehn Jahre waren die beiden das Dream-Team der Folk-Bewegung. Zwei sehr eigenwillige Künstlerinnen, die zusammen öffentlich ausdrückten, was in den Main Stream Medien ständig zu kurz kommt. Im nächsten Lied hören wir Joan Baez mit dem Song von Pete Seeger, den Marlene Dietrich weltbekannt gemacht und den viele spätere Interpretinnen zur Hymne der globalen Anti-Kriegs-Bewegung gekrönt haben: Where Have All the flowers Gone.

Song8: Joan Baez Where Have All The flowers Gone 3:18 (1967)

Anmod Song9

Es gab diese Zeit, als die Proteste gegen den Vietnam-Krieg in einer weltweiten Anti-Kriegs-Bewegung aufgingen, In diesen Tagen zogen mehrere hunderttausend Menschen nach Woodstock, um die neue Welt zu feiern, eine Welt ohne Kriege. Weil sie einen wichtigen Auftritt im Fernsehen hatte, konnte Joni Mitchell nicht mit ihren Freunden nach Woodstock kommen. Es war alles zu kompliziert. Als sie dann die Bilder und Berichte von dem Ereignis sah, hat sie den Song geschrieben, der seitdem weltweit an dieses Festival des Friedens erinnert.

Song9: Joni Mitchell – Woodstock 4:02 (1970)

Anmod Song10

Auch wenn sie ein bisschen aus dem Rahmen fällt, freut es uns sehr, sogar Madonna in dieser Sendung begrüssen zu dürfen. Sie ist eine andere Art von Künstlerin, als die meisten in dieser Sendung gehörten Musikerinnen. Bei Madonna scheint es, als wäre alles sorgfältig inszeniert und perfekt geplant. Einmal scheint Ihr das nicht ganz gelungen zu sein. Beim nächsten Song geht es vor allem um das Video zum Song. 2003 erschien Madonnas neuntes Album American Life. Sie lebte zu der Zeit in England und hatte einen sehr kritischen Blick auf die U.S.A. entwickelt. Das ist im unzensierten Video zum Titelsong American Life deutlich dargestellt. Madonna sah sich gezwungen, diese Version des Videos zurückzuziehen und seitdem ist offiziell eine zensierte Version im Umlauf. Wenn Ihr im Internet nach der Uncensored Version sucht, werdet Ihr schnell fündig. Das unzensierte Video zeigt ebenso deutlich, dass Madonna eine grossartige Künstlerin ist. American Life by Madonna.

Song10: Madonna – American life 4:38 (2003)

Anmod Song11

Asian Dub Foundation ist eine UK-Band mit überwiegend männlichen Mitgliedern. Ihre Songs sind sehr politisch. Auf ihrem Album „community music“ aus dem Jahr 2000 gibt es mehrere aufrührerische Songs. Asian Dub Foundation zitieren gerne andere Werke, andere Künstlerinnen. Der Song „Commited to Life“ ist eine Hommage an Assata Shakur. Sie ist eine us-amerikanische Aktivistin und war Mitglied der Black Liberation Army. Seit mehr als dreissig Jahren ist sie auf der Flucht vor der US-Regierung und lebt in Kuba. Assata war die Patentante von 2Pac, Tupac Amaru Shakur und zahlreiche Künstler, überwiegend Rapper, haben in ihren Songs auf Assata Shakur verwiesen. Proudly presenting Asian Dub Foundation presenting Assata Shakur, a real warrior, sie hasst krieg, in all seinen formen, commited to life.

Song11: Asian dub foundation – Committed To Life 4:44

Anmod Song12

Den Song „Why“ gibt es in verschiedensten Originalen, von verschiedensten Komponisten und Interpretinnen, die wenigsten davon sind Anti-Kriegs-Lieder. Alles aus einer Hand bietet die Version von Tracy Chapman, von ihrem gleichnamigen ersten Album: selbst geschrieben, selbst gesungen. „Why is a woman still not safe When she’s in her home“ – „Warum sind Frauen noch immer nicht sicher, wenn sie bei sich Zuhause sind“. Why?

song12: Tracy chapman (2.Song) – why 2:33 (1988)

ABMOD

Song Abmod

Der Song „Masters of War“ von Bob Dylan wurde vielfach gecovert. Am Anfang dieser Sendung haben wir die Interpretation von My Baby aus Amsterdam gehört. Am Ende dieser Sendung hören wir „Masters of War“ von Connie Gordon.

Song Abmod: Connie Gordon – Masters of War 8:16 2014

Ein grosses Dankeschön für ihre Beteiligung an dieser Sendung geht nach Chemnitz, Augsburg, Berlin, Hamburg, Bad Segeberg, Schwerin, New York, Vancouver und San Francisco. THANX TO ALL OF YOU: Mona, Jason, Joanie, Olaf, Bodo, Siggi, Mufflon, Hado, Vera, Micha, Roy, Ebo, Rob, Andi, Rudi, Harald, Cheech, Bernd, Elektra, Rebecca KMS, Kalle, Thorsten, Benny, Sara, Yvonne, Logo, Alfredo, Birgit, Rebecca BLN, Tiina, Maria, Oli und Philip.

Infos zu allen Radiotipi-Sendungen findet Ihr auf der Webseite von RADIOTIPI PUNKT DE. Dort gibts auch Links zum Nachhören.

Das Medienmagazin Radiotipi gibt es jeden vierten Montag im Monat bei Radio-T aus Chemnitz. Anregungen und Kritik gerne per Email an: REDAKTION AT RADIOTIPI PUNKT DE.

Moderation und Redaktion: Frieder

Wir wünschen Euch ein stressfreies, langes Leben. Vielen Dank fürs Zuhören.

Jingle radiotipi

Jingle radio-t